Kontakt:

Brücke zu Menschen e.V.
Drachenhohl 17
31073 Grünenplan
05187/7133
brueckezumenschen@t-online.de

Die wirtschaftliche Situation in der Ukraine ist nach wie vor schwierig. Armut, Arbeitslosigkeit, Alkoholmissbrauch und Gewalt prägen den Alltag vieler Familien am Rande des Existenzminimums. Hinzu kommt ein marodes und völlig unzureichendes Gesundheitssystem, durch das vielen Familien und ihren Kindern der Zugang zu notwendiger medizinische Hilfe versperrt bleibt.

 

Armut hat viele Gesichter - eins davon sind bettelnde, halbverhungerte und verwahrloste Straßenkinder, die nicht selten von zu Hause weggelaufen sind, um ihren tristen Alltag zu entkommen.

 

Dagegen wollen wir etwas unternehmen und arbeiten zusammen mit einer uns bekannten Organisation vor Ort, die sich um die Straßen und Waisenkinder kümmert, die oft gezwungen sind, zu betteln, zu stehlen oder sich zu prostituieren.

 

 

Victor

Projekt - Hilfe für Victor

 

In einem kleinen ukrainischen Dorf namens Kolomak bei Charkow lebt Victor mit seiner Familie. Ein kleiner Junge, der nach einem Autounfall körperlich behindert geblieben ist.

 

Als er von einem LKW überfahren wurde, haben die Ärzte ihm keine Überlebenschancen mehr gegeben. Er wurde nicht behandelt, sondern lag wochenlang an einem Tropf – doch Victor hat überlebt. Die Liebe seiner Eltern und der Überlebenswille des kleinen Jungen haben den Tod besiegt.

 

Victor lebt – seine Knochen sind zwar nicht richtig zusammenge-wachsen, Victor braucht einem Rollstuhl, die Ärzte haben ihm in letzter Minute eine Metallplatte in seinem Kopf implantiert, der durch den Zusammenstoß mit dem LKW zertrümmert war, doch Victor hat das alles überstanden und braucht jetzt weiter medizinische Hilfe. 

 

Dafür setzten wir uns ein - seit 2011 finanziert der Verein die medizinische Versorgung von Victor, da viele Leistungen und Medikamente durch das Gesundheitswesen in der Ukraine nicht abgedeckt sind und aus eigener Tasche bezahlt werden müssen.

 

Neben den Medikamenten muss Victor sich früher oder später einer schwierigen Operation unterziehen, da die Metallplatte in seinem Kopf entfernt werden muss. Dafür sammeln wir Spenden – helfen Sie mit.

 

Spenden für die Operation und medzinische Hilfe von Victor können unter dem Stichwort „Hilfe für Victor“ an den Verein überwiesen werden.

 

 

Familie Igor Scherban

Ein bewegendes Erlebnis war die Begegnung mit der Familie von Igor Scherban, die wir im August 2012 während eines Einsatzes in der Ukraine besuchen konnten. Wir konnten die Familie mit einer Spende von 1.000 € unterstützen. Igor und seine 7 Kinder mussten einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen, als die Mutter 6 Monate nach der Geburt Ihrer kleinen Tochter gestorben ist.

 

Mit dem Geld konnte die Familie einen dringend benötigten Kühlschrank und Möbel für die Kinderzimmer kaufen.